...
Unser Schwarm
In dieser Rubrik unseres Magazins stellen wir zukünftig regelmäßig Teilnehmer, Partner, Unterstützer und Mitglieder unseres Teams vor.

vor 3 Monaten

Unser Schwarm #13: Dimitri Wilhelm (28), Via Data Science-Bootcamp zum Company Builder

Faszination Data Science: das Ende des Bauchgefühls

Wenn mich fachfremde Freunde fragen, was wir im neue fische-Bootcamp überhaupt gelernt haben, erkläre ich ihnen immer, dass unser grundsätzliches Ziel ist, Entscheidungen auf der Basis von Daten und nicht aus einem Bauchgefühl heraus zu treffen. Wir haben Machine-Learning-Methoden gelernt, um Aussagen über bestimmte Ereignisse auf der Grundlage gesammelter Daten treffen zu können und Programmieren, um uns die Daten überhaupt adäquat anschauen zu können. Die Eliminierung von Unsicherheiten und Bauchgefühlen ist übrigens genau das, was mich so fasziniert: Ich glaube, dass Data Science jede Branche und jedes Unternehmen nachhaltig verändern wird und freue mich, Teil dieser Entwicklung zu sein!

Gesucht: der richtige Einstieg ins Thema Data Science

Ursprünglich habe ich Wirtschaftsmathematik studiert und im Bereich algorithmischer Handel in der Finanzbranche gearbeitet. In den letzten drei Jahren war ich allerdings als Gründer in der Tech-Startup-Szene unterwegs – und zwar an der Schnittstelle zwischen IT und Business. Ich musste mich zwangsläufig immer mehr mit der technischen Seite befassen und mir wurde immer klarer: Ich will selber Probleme lösen und digitale Produkte bauen, statt andere Menschen dafür einzustellen! Ich habe mich in meinem Netzwerk umgehört, was ein geeigneter Einstieg in das Thema Data Science sein könnte und erst einmal mit einigen Online-Kursen angefangen. Fast zufällig bin ich dann auf das Bootcamp von neue fische aufmerksam geworden – eine Woche vor Kursbeginn! Zwei Tage später stand ich das erste Mal auf dem neue fische-Campus und innerhalb kürzester Zeit wusste ich: Das Data Science-Bootcamp ist genau das, was ich suche!

Das Highlight des Bootcamps? Der erfahrene Mentor!

Als Mathematiker liegt mir analytisches Denken im Blut – das macht einem den Einstieg ins Bootcamp beispielsweise im Vergleich zu Quereinsteigern aus den Geistes- oder Wirtschaftswissenschaften natürlich etwas leichter. Von vielen Methoden, die wir am Anfang gelernt haben, hatte ich schon mal etwas gehört, aber es hat nicht lange gedauert, bis auch ich komplettes Neuland betreten habe. Besonders geschätzt habe ich dabei, dass unser Head Coach Matthias aus der Praxis kam und uns nicht nur den methodischen Background beigebracht, sondern auch immer direkt die Probleme des Alltags mitgedacht hat. Als wir an unseren digitalen Gesellenstücken saßen und sich die unterschiedlichsten Probleme ergaben, haben wir gemerkt: Matthias hatte jedes einzelne davon schon einmal in seiner Karriere gelöst. Am Konzept dieser praktischen Abschlussarbeit gefällt mir übrigens besonders, dass man sich spezialisieren kann. Ich habe beispielsweise eine Recommendation Engine gebaut, also aus den vergangenen Handlungen eines Users personalisierte Empfehlungen für die Zukunft abgeleitet.

Ein weiterer Pluspunkt des Bootcamps: In den letzten Wochen haben wir dank neue fische Unternehmen unterschiedlichster Größen und aus verschiedenen Branchen kennengelernt. Wir hatten die Chance, in persönlichen Kontakt zu potenziellen Arbeitgebern zu kommen und ganz ohne formalen Bewerbungsprozess einen ersten Eindruck zu erhalten, welches Umfeld wohl am besten zu welchem Absolventen passt. Für mich stand fest: Ich möchte einen Job, in dem ich weiter lernen und mein Data Science-Wissen vertiefen kann – und die gute Nachricht lautet: Ich habe genauso einen Einstieg bereits gefunden! 

Quick Links
Anschrift
Kontakt
Social Media
Newsletter
© 2019 neuefische GmbH