Erfahrungsberichte

Meet Riitta: Zur Entwicklerin als dreifache Mutter

19. Juni 2022

Riitta Alumni neue fische Web Development Köln

Riitta wollte sich beruflich neu orientieren und berichtet über ihre Erfahrung als 3-fache Mutter im Bootcamp


"Meine Tochter will jetzt auch programmieren lernen"

Auf einen Kaffee mit… Riitta! Wir haben mit der fröhlich-motivierten Riitta geschnackt, die bei uns das Web Development Bootcamp absolviert hat. Sie wollte sich beruflich neu orientieren und in der Zukunft remote arbeiten können – mit ihrem neuen Job als Junior Entwicklerin hat sie ihren Traumberuf gefunden! Als 3-fache Mutter berichtet Riitta von ihren Herausforderungen im Bootcamp und wie sie auch ihre Kinder für's Programmieren begeistert hat.

Warum bist du zu neue fische gekommen?

Ich hatte schon länger mit dem Gedanken über eine berufliche Neuorientierung gespielt und habe mich in diesem Zusammenhang über diverse IT-Bootcamp-Anbieter informiert. Es war insgesamt das beste Paket auf dem Markt 😊 Bei neue fische hat mich der inhaltliche Aufbau sowie die Ausführung der Kurse überzeugt. Es war mir wichtig, dass man keine lange Vorbereitungszeit in Selbststudium vor dem Bootcamp einplanen musste und dass man wirklich von Null anfangen und trotzdem alle Lerninhalte während des Kurses lernen konnte. Auch die Tatsache, dass ich remote an dem Bootcamp teilnehmen konnte, war mir sehr wichtig. Was noch? Dass man einen Leihlaptop zur Verfügung hatte oder dass neue fische die Organisation Richtung Arbeitsagentur übernommen hat. Alles Pluspunkte!

Was war deine größte Herausforderung?

Die Entscheidung zu treffen, das Bootcamp zu besuchen 😊 Oder anders gesagt: Zu wagen – so radikal und intensiv – mich komplett neu zu orientieren. Ab da war ich voll motiviert und stand zu 100% hinter meinem Plan.

Was hat dir am Bootcamp am besten gefallen?

Die Menschen: Coaches, Mitstudierende und alle, die uns begleitet haben. Ohne ein gutes Team ist diese Leistung nicht möglich.

Wie war dein Einstieg im Job?

Gleich meine erste Bewerbung war ein Treffer. Ich habe mir meinen Wunscharbeitgeber ausgesucht und mich beworben, habe allerdings nicht damit gerechnet, dass alles so schnell geht. Ich wurde vom Anfang an mit anderen Junior Entwicklern gleich gestellt, wurde in Projekte integriert und bekomme die Unterstützung, die ich brauche. Gleichzeitig habe ich das Gefühl, dass ich auch zum Erfolg der Projekte mit meiner Arbeit beitragen kann.

Was war dein Highlight-Moment im oder nach dem Bootcamp?

Bergfest - also das einzige Mal, dass wir uns in Person gesehen haben. Oder auch der Moment, als mir klar wurde, ich schaffe es, das Bootcamp durchzuziehen. Oder dass ich die ersten Tage mit den Remote-Einrichten der Laptops überlebt hatte. Mir hat das ganze Bootcamp eigentlich so einen riesigen Spaß gemacht, ich kann nicht sagen, was mir mehr als alles andere gefallen hat. Ich habe es geliebt, in diese für mich völlig neue Welt einzutauchen.

Wie war die Zusammenarbeit mit den anderen Studis?

Super! Wir haben uns von Anfang an als Team verstanden und uns gegenseitig unterstützt beim Lernen.

Wie hat das Bootcamp für dich als 3-fache Mutter funktioniert und hast du Tipps für andere Eltern?

Ohne die Remote-Teilnahmemöglichkeit hätte ich das Bootcamp niemals machen können. Es kam mir auch entgegen, dass meine Kinder schon etwas älter sind (9, 10, 12) und daran gewöhnt waren, dass ich im Home Office arbeite. Auch mein Mann konnte zu der Zeit viel im Home Office arbeiten. Es war trotzdem eine Herausforderung, denn wenn andere Studis Pause oder Feierabend gemacht haben, habe ich: gekocht, Hausaufgaben betreut, bin Elterntaxi gefahren und so weiter. Einmal musste ich sogar einen dringenden Arztbesuch organisieren, als der Jüngste einen Unfall in der Schule hatte und die Wunde zugenäht werden musste. Nach dem Bootcamp war ich schon ziemlich müde, denn die Kombination aus Familienalltag und ständig neues Lernen kostet viel Kraft.

Und haben deine Kinder jetzt auch Interesse am Programmieren?

Die älteren beiden habe tatsächlich sogar so großes Interesse, dass ich angefangen habe, sie selbst zu lehren. Meine Tochter hat auch den Girls Day von neue fische besucht. Ein Angebot, das übrigens bei neue fische aus meiner Initiative heraus entstanden ist. Sie fand den Tag so toll, dass sie unbedingt weiter programmieren lernen möchte.



Verpasse nichts.
Abonniere unseren Newsletter.

Ich möchte per E-Mail Updates von neue fische erhalten. Diese Entscheidung kann jederzeit widerrufen werden. Informationen dazu, wie wir mit deinen Daten umgehen, findest du in unserer Datenschutzerklärung.